+49 21 57- 81 23 56

Eltern-Information 2 November 2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

auf diesem Weg informieren wir Sie, dass am Mittwoch 25.11.2020 für die Lehrer ein Fortbildungstag sein wird. Daher findet für die Schülerinnen und Schüler ein Studientag statt, an dem sie am Vormittag die schulischen Aufgaben bewältigen sollen, die ihnen durch die Klassenleitung und durch die Fach-Lehrkräfte gegeben werden.
Es findet also an diesem Tag kein Unterricht und auch keine Nachmittagsbetreuung statt.

Wir hatten den geplanten Elternsprechtag auf den 02. Dezember verschoben. Leider können wir ihn an diesem Tag auch nicht in der üblichen Form stattfinden lassen.
Das Ministerium für Schule und Bildung NRW weist ausdrücklich darauf hin, dass die gegenwärtige Pandemielage und der in allen Bundesländern verhängte sektorale Lockdown auch in der Schule Auswirkungen hat. Es müssen alle Formen von „Veranstaltungen“ vermieden werden, bei denen Angehörige zahlreicher Haushalte auf engem Raum zusammentreffen. Dazu gehört auch der Elternsprechtag.

Deshalb soll an diesem Elternsprechtag die Klassenleitung mit Ihnen telefonisch in Kontakt treten. Die Klassenleitung wurde bis dahin von allen Fachlehrkräften über die Arbeitshaltung und über den Leistungsstand Ihres Kindes schriftlich informiert, so dass eine fundierte Grundlage für das Telefonat gegeben ist. Damit es organisatorisch gut gelingt, bitten wir Sie den unteren Abschnitt dieses Elternbriefes auszufüllen und Ihrem Kind wieder zur Schule mitzugeben. Die Klassenleitung nimmt den Abschnitt wieder an sich, legt nach Sichtung die Zeiten des Anrufes fest und teilt dies Ihrem Kind (Eintragung ins ‚Homie‘ – Hausaufgabenheft).
Dann wissen Sie, wann im Laufe des Tages (02.12.) das Telefonat mit der Klassenleitung stattfinden wird. Dieser Elternsprechtag ist für die Kinder unterrichtsfrei aber als Studientag genau so wie am 25.11. geplant. Die Telefonate können in der Zeit von 8.00 Uhr bis ca. max 19.00 Uhr geführt werden. Wir bedauern sehr, dass auf ein persönliches Gespräch diesmal leider verzichtet werden muss.

Mit freundlichen Grüßen

J. Sczyrba / Dr. Ilka Broekmann