+49 21 57- 81 23 56

Distanzunterricht
Start am 13. Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wir wünschen Ihnen allen ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr 2021 und vor allem hoffen wir, dass Sie und Ihre Familienangehörigen gesund durch dieses Jahr gelangen werden.

Bei allem Optimismus bezüglich eines normalisierten Starts in das neue Jahr wurden wir nun eines Besseren belehrt. Die Verantwortung tragenden Politiker veranlassen aufgrund der hohen Fallzahlen den harten Lockdown, um die Entwicklung der Corona-Erkrankungen in den Griff zu bekommen.

In den Medien wurde Ihnen schon mitgeteilt, dass bis zum 31. Januar 2021 kein Präsenzunterricht stattfinden darf.

Es werden daher in dieser Zeit auch keine Klassenarbeiten mehr geschrieben werden.

Ab dem 13. Januar beginnt für alle Kinder der Unterricht als Distanzunterricht, der bei uns bekanntlich über „padlet“ erfolgt. Hier erhalten Ihre Kinder Informationen, Einführungen, Aufgabenstellungen, die sie unter Ihrer Aufsicht erstellen und nach Absprache zur Korrektur entweder auf „padlet“ oder in der Schule im Verwaltungstrakt hinterlegen sollen. Videoschaltungen auf unserer Plattform können über „Jitsi“ erfolgen, zu der die Schülerinnen und Schüler ganz rechts auf ihrem Padlet hinzukommen können.

Noch bestehende Probleme können im Einzelfall mit der Klassenleitung und mit den Fachlehrkräften über die bekannte E-Mail-Adresse beseitigt werden.

Die Bewältigung der Aufgaben durch die Förderkinder wird individuell geklärt.

Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

In der Hoffnung auf für uns alle bessere Zeiten
verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen

J. Sczyrba

J. Sczyrba